Freitag, 28.06.2024

Kostenloser Strom

Wenn Mitarbeitende das private E-Auto im Unternehmen kostenlos laden dürfen, hat das einen finanziellen Nutzen. Geldwerte Vorteile, wie Essensgutscheine, Vergütungen für fossile Treibstoffe müssen Arbeitnehmer:innen versteuern.

Für geschenkten oder vergünstigten Strom für Elektroautos gilt das nicht. Lohnsteuer und Sozialabgaben auf der Gehaltsabrechnung dafür fallen weg.

Voraussetzungen sind, dass die Ladestationen auf dem Betriebsgelände installiert sind und dass der Arbeitgeber den Strom zusätzlich zum Gehalt und nicht als Teil der Entlohnung gewährt.

Bei uns sind die Voraussetzungen erfüllt und die E-Autos unseres Personals können längst kostenfrei geladen werden. NEU ist das Angebot jetzt auch für die vielen E-Bikes. Diese fallen ebenfalls unter die gesetzliche Regelung. Eigens dafür wurden in beiden Einrichtungen Ladesäulen für Räder installiert.

Die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit gilt nach aktueller Rechtssprechung übrigens bis Ende 2030.

  • 03.07.2024

    Besonderer Duft

    Erst hat im „Wohnpark Rohlfshagen“ gerochen, als hätte jemand ein Feuer gemacht. Kurze Zeit später...

    mehr
  • 30.06.2024

    Aus Eins mach Drei

    Wenn wir im „Wohnpark Rohlfshagen“ schon mitten in Bautätigkeiten stecken, darf unser Außengelände...

    mehr
  • 28.06.2024

    Kostenloser Strom

    Wenn Mitarbeitende das private E-Auto im Unternehmen kostenlos laden dürfen, hat das einen...

    mehr
Render-Time: 0.160414