Mittwoch, 13.05.2020

Temperatur-Screening-Terminal sorgt für Sicherheit

Unser „Haus am Kurpark“ hat nach fast sechs Wochen Schließzeit in diesen Tagen seine Türen für die Angehörigen wieder geöffnet. Die Pause diente dem Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner als Risikogruppe vor dem Corona-Virus. Die Angehörigen werden am Eingang von der neuesten Technik empfangen: mit Hilfe eines mobilen Bildschirms wird in Sekundenschnelle die Körpertemperatur der Gäste gemessen. Für uns steht der Schutz der Bewohner, seiner Mitarbeiter und der Angehörigen weiterhin im Mittelpunkt.

Für das berührungsfreie Temperatur-Screening-Terminal im „Haus am Kurpark“ sorgte die Firma Hikvision. Das aus dem chinesischen Hangzhou, einer Stadt in der Partnerprovinz Zhejiang des Landes Schleswig-Holstein, stammende und weltweit mit fast 50.000 Mitarbeitern agierende Unternehmen hatte in seiner deutschen Niederlassung Neu Isenburg über die Probleme des Wohnparks Rohlfshagen erfahren, die vor allem durch die Corona-Krise ausgelöst wurden. Mittlerweile sind in unserer Einrichtung sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter allesamt wieder genesen.

Die Firma Hikvision war so sehr von unserer Arbeit und dem Umgang mit dem Corona-Virus angetan, dass sie dem Pflegeheim Riedel das moderne Gerät schenkte. Es ermöglicht eine Temperaturprüfung mit Zugangskontrolle, die ohne Berührung erfolgt. Die Premiere des Gerätes erlebte Peter Hartmann als erster Gast, der seine 73-jährige Ehefrau Waltraud im „Haus am Kurpark“ besuchte. Peter Hartmann ging nur an dem Gerät vorbei, schaute es kurz an und schon hatte es seine Körpertemperatur erfasst und gab grünes Licht für den Durchgang.

Die Temperaturmessung ist lediglich eine Momentaufnahme, die Daten werden nicht gespeichert. So ist auch der Datenschutz gewahrt. Der weltweit agierende Chef des Unternehmens Hikvision persönlich hatte die Entscheidung für die Schenkung getroffen. Und als feststand, dass am Mittwoch die ersten Besucher ins Haus am Kurpark zulassen wurden, hat sich noch am Dienstag ein Mitarbeiter aus Schleswig-Holstein, der als erster in Deutschland für Hikvision tätig war, ins Auto gesetzt und das Gerät noch in der Nacht aus Frankfurt nach Bad Oldesloe geholt.

Darüber freute sich auch Peter Hartmann, der mit seiner Frau Waltraud nach sechs Wochen mal wieder – mit ausreichend Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz – am Tisch sitzen durfte. Jeder Angehörige darf derzeit die Bewohner im „Haus am Kurpark“ einmal täglich für höchstens zwanzig Minuten besuchen. Wir freuen uns mit den Bewohnern und ihren Angehörigen über den geregelten Beginn zur Rückkehr des sozialen Lebens, das sonst im Pflegeheim Riedel so ausgeprägt war. Vereinsamung ist für den Gesundheitszustand nicht förderlich.

Hintergrund:

Hikvision ist ein weltweit führender Anbieter von Sicherheitsprodukten und -lösungen. Mit seinem umfangreichen und hochqualifizierten Personal stellt Hikvision eine breite Auswahl an ganzheitlichen Produkten und Lösungen für ein weitreichendes Spektrum an vertikalen Märkten her. Zusätzlich zur Sicherheitsindustrie dehnt Hikvision seine Geschäftstätigkeit auf die Bereiche Smart Home Technologie, Industrieautomation und Automobilelektronik aus, um seine langfristige Zielsetzung zu erreichen. Die Produkte von Hikvision bieten außerdem leistungsstarke Business Intelligence für Endbenutzer, die einen effizienteren Betrieb und größeren kommerziellen Erfolg ermöglichen können.

Render-Time: 0.152554