Montag, 06.12.2021

Kinderfreude zu Nikolaus

Normalerweise herrscht zu Nikolaus fröhliches Treiben in den Einrichtungen. Besonders im "Haus am Kurpark" besucht der Nikolaus die Bewohnerinnen und Bewohner und erfreut viele Kinderherzen. Lieder erklingen und überall durftet es nach Punsch und Lebkuchen. Aber das war einmal ..

... und nachdem im vergangenen Jahr das Nikolausfest komplett ins Wasser gefallen ist, tasten wir uns langsam in Richtung Normalität.
Natürlich gibt es auch heute Punsch und süße Leckereien, aber das mit den Kindern ist aus Coronaschutz so eine Sache.

Umson mehr haben wir uns darüber gefreut, dass die Faultierklasse (2a) der Stadtschule den Senioren ein Ständchen gebracht hat - natürlich draußen und mit Abstand, aber es war einfach wunderbar. Da aufgrund der Witterung nur wenige Senioren an dem kleinen Programm teilnehmen konnten, habe die Kinder für alle Omis und Opis etwas gebastelt. Und sie haben auch extra laut gesungen, damit die Lieder auch bis in die Zimmer dringen.

Natürlich hat der Nikolaus auch etwas für die Kinder dagelassen und vielleicht auch Dank der Zuckerstangen und Nikoläuse sehen wir die Faultiere bestimmt wieder. Dann vielleicht auch mal wieder im Haus und mit mehr Senioren. Wir drücken die Daumen.

Donnerstag, 02.12.2021

Der erste Schnee

Endlich mal ein Lichtblick bei alle dem Schmudellwetter. Über Nacht hat es geschneit und die Landschaft weiß bepudert ... und gleich sieht alles ganz anders aus. Dazu noch etwas Sonne und die vorweihnachtliche Zeit kann kommen.

Freitag, 15.10.2021

Dienstwagen für alle

Nachdem wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Angebot auf einen eigenen Dienstwagen gemacht haben, ließen die ersten Bestellungen nicht auf sich warten. Jeder konfigurierte nach Herzenslust und mit serh viel Vorfreude.

Nun setzen wir alles daran, auch die Ladeinfrastruktur auf den Weg zu bringen und rechtzeitig fertig zu sein. Die ersten Wallboxen hängen bereits und wir bleiben gespannt.

Freitag, 15.10.2021

Informationen von der STIKO

Die Kasenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) hat die Informationen der STIKO-Empfehlung zur 3. Impfung gut zusammengefasst und auch wenn diese Impfungen in unseren Einrichtungen so gut wie abgeschlossen sind, stellen wir die Informationen gern zur Verfügung.

Die STIKO erweitert gemäß Pressemitteilung vom 7. Oktober 2021 den Personenkreis, dem eine Auffrischungsimpfung angeboten werden sollte. Die Empfehlung befindet sich noch im Stellungnahmeverfahren, insofern ist noch kein neues Epidemiologisches Bulletin erschienen,

Eine Auffrischungsimpfung soll angeboten werden:
- Personen ab 70 Jahren
- Bewohnern und Betreuten in Einrichtungen der Altenpflege, incl. Bewohner unter 70
- Pflegepersonal und anderen Pflegenden mit direktem Kontakt zu Pflegenden mit erhöhtem Erkrankungsrisiko im Pflegebereich
- Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Die Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff soll sechs Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen. Nach Möglichkeit soll der gleiche mRNA-Impfstoff zur Anwendung kommen, der für die Grundimmunisierung genutzt wurde.

Zum J&J-Impfstoff liegen Ergebnisse vor, die den Schluss einer verminderten Wirkung bei der Delta-Variante zulassen. Zudem werden die meisten Durchbruchsinfektionen bei mit J&J-Impfstoff geimpften Personen beobachtet. Die STIKO empfiehlt, allen J&J-einmalgeimpften Personen im Mindestabstand von vier Wochen eine mRNA-Impfstoffdosis zu verabreichen.

Baumurkunde

certificate-2.pdf
Samstag, 25.09.2021

Herbstzauber im Wohnpark Rohlfshagen

Donnerstag, 02.09.2021

Tierische Besucher

Besonders im Herbst trauen sich die Tiere immer näher an die Menschen heran. Aber das wir so viele vor allem unterschiedliche Besucher haben würden, hätten auch wir nicht gedacht.

In den Reihen unser Mitarbeiter befindet sich ein ausgebildeter Jäger und Dank seiner Erfahrung und der Anschaffung zweier Wildkameras konntewn wir diese Bilder schießen ... und keine Sorge, die Bilder sind das einzige, was geschossen wurde.

Mittwoch, 17.03.2021

Gemeinsam für das Klima

Der grünen Lunge, unserem Wald, geht es schlecht! Allein in Deutschland sind seit 2018 über 120.000 Hektar Wald abgestorben. Für jeden gespendeten Euro wird im Rahmen der "Waldrekord-Woche" ein Baum gepflanzt.

Aktionspartner Plant-for-the-Planet sorgt dafür, dass auf einer festgelegten Fläche auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán der Wald gepflanzt wird - und pflegt die gespendeten Bäume, bis sie groß genug sind, um selbst weiter zu wachsen.

Der Ort ist dabei gar nicht so wichtig, denn überall auf der Welt speichern Bäume CO2 und das kommt wieder allen zu Gute.

Als Pflegeheime Riedel GmbH haben wir 141 € gespendet und damit einen Euro für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter.

Baumurkunde

certificate-2.pdf
Dienstag, 12.01.2021

Impfungen in beiden Einrichtungen

Ganz unscheinbar standen Fahrzeuge des DRK vor unseren Einrichtungen. Für uns und unsere Bewohner/innen war damit nutzbringende und interessante Tage verbunden. Zwei Impfteams, jeweils bestehend aus einer Ärztin, einem MTA und einem Fahrer impften am 06.01.2021 im Haus am Kurpark 79 Senioren und 25 Mitarbeiter und am 12.01.2021 im Wohnpark Rohlfshagen 60 Sebioren und 45 Mitarbeiter.

In den Zeitungen, im Fernsehen, im Internet und im Radio wurde und wird viel über die Impfung diskutiert und auch wir hatten große Bedenken, den enormen administrativen Aufwand bewältigen zu können. Schließlich mussten bei fast allen Bewohnerinnen und Bewohnern die Einverständnisse der Betreuer oder Vollmachtsempfänger eingeholt werden. Da diese im Regelfall durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung koordiniert und per Post verschickt wurden, lagen am Tag vor der Impfung erst knapp fünfzig Prozent der Einwilligungen vor. In einem Kraftakt und Dank der hervorragenden Zuarbeit der Angehörigen und Betreuer konnten innerhalb eines Tages die restlichen Unterlagen eingeholt werden. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön !!!

Die Impfung selbst war gar nicht so spannend und wie es sich gehört, wurde großer Wert auf die Freiwilligkeit und die Vollständigkeit der Unterlagen gelegt.
Die Statements der Bewohner/-innen sprechen für sich:
- "So ein Auflauf war hier schon lange nicht ... und so ein Remmidemmi erst recht nicht. Klasse!!!"
- "Das dauert ja nicht lange - ein Pieken und dann ist gut."
- "Ich habe einfach in die wunderschönen brauen Augen des jungen Mannes geschaut und dadurch gar nichts gemerkt."
- "Mir ist ein bissel maddelig, aber das wird schon wieder."
- "So ein kleiner Pieks. Da lohnt sich ja die ganze Aufregung gar nicht."
... und mit einem Augenzwinkern: "Ich bin doch schon so alt, dat lohnt sich doch nicht mehr."

Das Impfteam selbst war kompetent und überaus freundlich. Jede Frage fand ihre Antwort und trotz der langen Zeit und das ernormen Aufwands war es eine sehr gute Zusammenarbeit.

Dienstag, 29.12.2020

Deutschland krempelt die Ärmel hoch

Fast ein Jahr lang haben Forscherinnen und Forscher überall auf der Welt nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus gesucht. Bisher war das wirksamste Mittel, Abstand voneinander zu halten. Jetzt gibt es auch einen wirksamen Impfstoff. Die Medien überschlagen sich mit Informationen. Das für uns Relevante haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Die Bundesregierung veröffentlichte eine detaillierte Priorisierung der Impffolge.
Danach werden zuerst geimpft:
-    die über 80-Jährigen
-    Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind
-    Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
-    Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Ansteckungsrisiko
-    Beschäftige in medizinischen Einrichtungen, die Kontakt zu Menschen mit hohem Risiko haben

Nach dieser Aufzählung sind wir auf jeden Fall dabei – sowohl unsere Bewohner/-innen, wie auch unser Personal. Wie es genau ablaufen wird, ist noch nicht ganz klar. Die Heime sollen von Impfteams angefahren werden, unser Personal soll laut Aussage der Kassenärztlichen Vereinigung in Impfzentren geimpft werden. In den Einrichtungen, die bereits geimpft wurden, sah die Wirklichkeit etwas anders aus – also bleiben wir gespannt.

Aktuell beschäftigen wir uns mit den Einverständniserklärungen.
Alle Bewohner/-innen müssen sich für oder gegen die Impfungen entscheiden. Hierfür wurden uns Formulare zur Verfügung gestellt. Wenn eine Betreuung oder eine Vollmacht vorliegt, hat der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) diese Unterlagen inklusive eines Rückumschlags an die betreffenden Personen verschickt. Wenn wir beim Ausfüllen behilflich sein können, wenden Sie sich bitte an uns. Je früher die Unterlagen vollständig sind, desto früher können die Impfteams unsere Einrichtungen besuchen.

Die Impfzentren haben bereits geöffnet und vergeben online unter www.impfen-sh.de Termine.

Die Kosten für die Coronaimpfung trägt in jedem Fall der Bund, die Kosten für den Betrieb der Impfzentren übernehmen die Länder gemeinsam mit den Krankenkassen.

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, informieren wir.

Infopapier Impfzentrum

Infopapier_Impfzentren.pdf

Einwilligungserklärung

Einwilligungsbogen_Corona-Schutzimpfung_barrierearm.pdf

Aufklärungsblatt

201229_Aufklaerungsbogen_Betreuer_Land.pdf
Mittwoch, 13.05.2020

Temperatur-Screening-Terminal sorgt für Sicherheit

Unser „Haus am Kurpark“ hat nach fast sechs Wochen Schließzeit in diesen Tagen seine Türen für die Angehörigen wieder geöffnet. Die Pause diente dem Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner als Risikogruppe vor dem Corona-Virus. Die Angehörigen werden am Eingang von der neuesten Technik empfangen: mit Hilfe eines mobilen Bildschirms wird in Sekundenschnelle die Körpertemperatur der Gäste gemessen. Für uns steht der Schutz der Bewohner, seiner Mitarbeiter und der Angehörigen weiterhin im Mittelpunkt.

Für das berührungsfreie Temperatur-Screening-Terminal im „Haus am Kurpark“ sorgte die Firma Hikvision. Das aus dem chinesischen Hangzhou, einer Stadt in der Partnerprovinz Zhejiang des Landes Schleswig-Holstein, stammende und weltweit mit fast 50.000 Mitarbeitern agierende Unternehmen hatte in seiner deutschen Niederlassung Neu Isenburg über die Probleme des Wohnparks Rohlfshagen erfahren, die vor allem durch die Corona-Krise ausgelöst wurden. Mittlerweile sind in unserer Einrichtung sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter allesamt wieder genesen.

Die Firma Hikvision war so sehr von unserer Arbeit und dem Umgang mit dem Corona-Virus angetan, dass sie dem Pflegeheim Riedel das moderne Gerät schenkte. Es ermöglicht eine Temperaturprüfung mit Zugangskontrolle, die ohne Berührung erfolgt. Die Premiere des Gerätes erlebte Peter Hartmann als erster Gast, der seine 73-jährige Ehefrau Waltraud im „Haus am Kurpark“ besuchte. Peter Hartmann ging nur an dem Gerät vorbei, schaute es kurz an und schon hatte es seine Körpertemperatur erfasst und gab grünes Licht für den Durchgang.

Die Temperaturmessung ist lediglich eine Momentaufnahme, die Daten werden nicht gespeichert. So ist auch der Datenschutz gewahrt. Der weltweit agierende Chef des Unternehmens Hikvision persönlich hatte die Entscheidung für die Schenkung getroffen. Und als feststand, dass am Mittwoch die ersten Besucher ins Haus am Kurpark zulassen wurden, hat sich noch am Dienstag ein Mitarbeiter aus Schleswig-Holstein, der als erster in Deutschland für Hikvision tätig war, ins Auto gesetzt und das Gerät noch in der Nacht aus Frankfurt nach Bad Oldesloe geholt.

Darüber freute sich auch Peter Hartmann, der mit seiner Frau Waltraud nach sechs Wochen mal wieder – mit ausreichend Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Schutz – am Tisch sitzen durfte. Jeder Angehörige darf derzeit die Bewohner im „Haus am Kurpark“ einmal täglich für höchstens zwanzig Minuten besuchen. Wir freuen uns mit den Bewohnern und ihren Angehörigen über den geregelten Beginn zur Rückkehr des sozialen Lebens, das sonst im Pflegeheim Riedel so ausgeprägt war. Vereinsamung ist für den Gesundheitszustand nicht förderlich.

Hintergrund:

Hikvision ist ein weltweit führender Anbieter von Sicherheitsprodukten und -lösungen. Mit seinem umfangreichen und hochqualifizierten Personal stellt Hikvision eine breite Auswahl an ganzheitlichen Produkten und Lösungen für ein weitreichendes Spektrum an vertikalen Märkten her. Zusätzlich zur Sicherheitsindustrie dehnt Hikvision seine Geschäftstätigkeit auf die Bereiche Smart Home Technologie, Industrieautomation und Automobilelektronik aus, um seine langfristige Zielsetzung zu erreichen. Die Produkte von Hikvision bieten außerdem leistungsstarke Business Intelligence für Endbenutzer, die einen effizienteren Betrieb und größeren kommerziellen Erfolg ermöglichen können.

  • 06.12.2021

    Kinderfreude zu Nikolaus

    Normalerweise herrscht zu Nikolaus fröhliches Treiben in den Einrichtungen. Besonders im "Haus am...

    mehr
  • 02.12.2021

    Der erste Schnee

    Endlich mal ein Lichtblick bei alle dem Schmudellwetter. Über Nacht hat es geschneit und die...

    mehr
  • 15.10.2021

    Dienstwagen für alle

    Nachdem wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Angebot auf einen eigenen Dienstwagen...

    mehr
  • Jobangebot in Bad Oldesloe und Rümpel

    Helfer/-in in der Pflege (m/w/d)

    Für unser „Haus am Kurpark“ in Bad Oldesloe oder unseren „Wohnpark Rohlfshagen“ suchen wir ab sofort oder zu einem... mehr
  • Jobangebot in Rümpel

    Betreuungskraft (m/w/d) (gem. § 53c SGB XI)

    Für unser "Haus am Kurpark" oder unseren „Wohnpark Rohlfshagen“ suchen wir ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt... mehr
  • Jobangebot in Bad Oldesloe und Rümpel

    Pflegefachkraft (m/w/d)

    Für unser „Haus am Kurpark“ in Bad Oldesloe und unseren „Wohnpark Rohlfshagen“ suchen wir ab sofort oder zu einem... mehr
Render-Time: 0.189194